Allgemein
Schreibe einen Kommentar

Erklärvideo zur Gedenkseite, Making of

Mischpult mit dem Zeichentrickfilm für die Gedenkseiten.

Im folgenden berichten wir über die Produktion von unserem kleinen Erklärvideo für unsere Gedenkseiten.

Gedenkseiten für Verstorbene sind eine sich zunehmend etablierende, moderne und zukunftsorientierte Form der Abschiednahme und Kondolenz. Dementsprechend bieten diese allen Trauernden die Möglichkeit 24/7 ihrem Verlust Ausdruck zu geben – und dies weltweit.

Inhalt

Ziel des Videos ist es den Hinterbliebenen die vielfältigen Möglichkeiten einer Gedenkseite darzulegen.

Das Video schlägt den Bogen von den grundlegenden Tätigkeiten des Bestatters hin zur Trauerfeier. Über die damals üblichen Mittel zur Information bei einem Trauerfall geht es zur Moderne. Weil durch die gestiegene Mobilität in unserer Gesellschaft der Familien- und Freundeskreis über die ganze Welt verstreuten ist, liegen die vielfältigen Möglichkeiten und Vorteile von Gedenkseiten auf der Hand.

Produktion des Erklärvideo

Die Produktion des Erklärvideos teilt sich in mehrere einzelne Schritte. Diese sind später wieder zu einem Ganzen zusammenzuführen, – unserem Erklärvideo über Gedenkseiten.

Im ersten Schritt wird der Inhalt umrissen, – Was wollen wir an Informationen geben und wie wollen wir es sagen? -, bevor dieser im zweiten Schritt redaktionell angepasst wird. Dabei hat das später gesprochene Wort zeitlich und inhaltlich zu dem vorhandenen Zeichentrick zu passen.

Im dritten Schritt ist der Text zu sprechen.

Aufnahmekabine mit Mikrofonen.
Professionelle Aufnahmekabine mit Mikrofonen.

Dieser Schritt ist für Ungeübte wohl der schwierigste und stellt auch uns vor Herausforderungen. Einerseits kommt es hierbei darauf an, dass man sich nicht verspricht und mit dem später zu sehenden Bildmaterial synchron bleibt. Andererseits, um die Aufmerksamkeit des Zuhörers an sich zu binden, ist es wichtig auf die Modulation und Sprechgeschwindigkeit sowie Interpunktion der Sprache zu achten.

Mischpult des Tonstudios.
Eines der Mischpulte des Tonstudios.

Die Sprache darf weder zu laut, aber auch nicht zu leise sein. Darüber hinaus sind auch Umgebungsgeräusche selbstverständlich zu vermeiden .

Blick ins Tonstudio.
Blick ins Tonstudio.

Für die Unterstützung bei der Umsetzung bedanken wir uns ganz herzlich bei Rafael Schmitt. Er ist Inhaber von Carlito Records in Speyer und hat uns tatkräftig mit seinem Tonstudio unterstützt.

Schließlich werden Audio und das angepasste Video mit dem entsprechenden Abspann zusammengeführt. Diese Aufgabe ist dankenswerter Weise von Jürgen Wolf Kommunikation GmbH ausgeführt worden.

Weitere Informationen zu unseren Gedenkseiten können hier nachgelesen werden.

Nachdem viel über das Making of erzählt wurde, hier das Resultat unserer Arbeit:

Text unseres Erklärvideos

Obwohl der Text bereits beim Video zu hören ist, anbei nochmal der gesprochene Text unseres Erklärvideos zum nachlesen:

Ich bin Ferdinand Scherer, Bestatter in Limburgerhof.

Im Trauerfall kümmern wir uns unter anderem um Verstorbene, Angehörige und die Trauerfeier. Bei vielen Aufgaben, die nach einem Todesfall zeitnah zu erledigen sind helfen und unterstützen wir die Hinterbliebenen.

Ein wichtiger Moment für Familie und Freunde ist die Trauerfeier. Diese ist zentraler Punkt der Trauerbewältigung und ermöglicht allen die Abschiednahme vom Verstorbenen. Hierzu werden die engsten Familienmitglieder meist persönlich angerufen.

Auf dem Dorf war es früher üblich, dass die traurige Nachricht persönlich von Haus zu Haus überbracht wurde.

In den Städten waren Traueranzeigen in Tageszeitungen ein probates Mittel, Freunde und Bekannte schnell zu erreichen.

Doch mit der regionalen Tageszeitung werden heute viele Freunde und Bekannte nicht mehr erreicht.

Trauerdrucksachen – allen voran der Versand von Trauerkarten – galten lange Zeit als die persönliche Form der Information über den Todesfall und die Einladung zur Trauerfeier. Wir stellen diesen Service unseren Kunden zur Verfügung. Das Entwerfen von Trauerdrucksachen ist jedoch aufwendig. Auch erreicht man nur eine begrenzte Anzahl von Personen.

Mit dem Internet und all seinen schnellen und kostenlosen Möglichkeiten erreicht man jeden, der vom Todesfall Kenntnis erhalten soll, weltweit. Deshalb bieten wir ein Trauerportal auf unserer Homepage mit einer Gedenkseite für jeden Sterbefall an.

Die Gedenkseite enthält

  • Informationen über Ort, Datum und Uhrzeit der Trauerfeier
  • und die Möglichkeit, eine Kerze zu entzünden oder Online zu kondolieren,
  • mit Platz für alle Trauerdrucksachen und auch Bildergalerien und Videos.

Die Verbreitung des Links zur Gedenkseite erfolgt per E-Mail oder über die Verteilung in den sozialen Netzwerken.

Wer noch Fragen hat ruft einfach an 06236 für Limburgerhof und dann die
46 50 50 – oder schaut hier im Netz: www.waechter-bestattungen.de/gedenkseiten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.