Allgemein
Kommentare 6

Abschluss einer Trauerfeier

Überführungsfahrzeug mit offenen Scheiben und Sarg in Fahrt auf einem Waldfriedhof.

Der Abschluss einer Trauerfeier mit Sarg und späterer Urnenbeisetzung kann auf verschiedene Weise erfolgen. Grundsätzlich bieten sich 2 Alternativen an. Der Sarg bleibt stehen und die Trauergäste verlassen den Verstorbenen oder der Sarg wird nach der Trauerfeier durch Friedhofsbedienstete weg gefahren. Die Trauergesellschaft wird folglich vom Verstorbenen verlassen.

Der Sarg bleibt stehen

Am meisten verbreitet ist die Variante, dass der Sarg nach Abschluss der Trauerfeier in der Trauerhalle verbleibt. Die Trauergesellschaft hat die Möglichkeit, sich nochmals vom Verstorbenen zu verabschieden und verlässt danach die Trauerhalle.

Hierbei kann es dazu kommen, dass die Trauergäste nicht wissen, ob sie vor den Angehörigen die Trauerhalle verlassen können. Die gleiche Frage stellt sich für die Hinterbliebenen. Sollen diese vor den Trauergästen die Halle verlassen oder nicht? Dies führt nicht selten dazu, dass die Trauergesellschaft noch längere Zeit auf ihren Plätzen bleibt.

Weist der Trauerredner oder Pfarrer nicht mit netten Worten darauf hin, dass die Trauerfeier beendet ist und die Gäste die Halle verlassen sollten, kann dies bei eng getakteten Trauerfeierterminen zu Zeitdruck beim Friedhofspersonal führen.

Der Sarg wird weggefahren

Anders gestaltet sich die Situation, wenn der Verstorbene die Trauergäste verlässt. Diese Szenario spiegelt eher die Realität wider. Derjenige, der verstarb, hat die Gesellschaft der Lebenden verlassen. Entsprechend fährt das Friedhofspersonal den Sarg aus der Trauerhalle in den nicht öffentlichen Bereich. Damit ist der Abschluss der Trauerfeier auch visuell gegeben.

Verbringt man den Sarg im Beisein der Trauergesellschaft von der Trauerhalle zum Überführungsfahrzeug, begleitet diese den Verstorbenen noch ein kleines Stück seines letzten Weges. Der Abschluss der Trauerfeier lässt für alle Beteiligten keine Zweifel zu, da diese durch die Begleitung des Verstorbenen die Trauerhalle verlassen haben und das Überführungsfahrzeug sich anschließend mit dem Sarg entfernt. Die Trauerfeier ist damit beendet.

Verabschiedung mit Überführungsfahrzeug

Wie eine Verabschiedung mit Überführungsfahrzeug aussehen kann zeigen wir anhand nachfolgender Bilderserie. Diese zeigt das Verladen des geschmückten Sarges im Beisein der Trauergäste und das Segnen durch die Pastoralreferentin. Abschließend wird die Abfahrt hin zum Krematorium sowie die Rückführung des Sargdeckbuketts auf den Friedhof aufgezeigt.

Der Sarg des Verstorbenen wird zum Überführungsfahrzeug gefahren, die Trauergäste folgen.
Als Abschluss einer Trauerfeier wird der Sarg des Verstorbenen zum Überführungsfahrzeug gefahren, die Trauergäste folgen.
Wenden des Katafalks zum einladen des Sarges.
Wenden des Katafalks zum einladen des Sarges.
Absetzen des Kopfteiles auf der herausgezogenen Ladefläche.
Absetzen des Kopfteiles auf der herausgezogenen Ladefläche.
Anheben des Fußteils vom Katafalk und ...
Anheben des Fußteils vom Katafalk und …
... verladen des Sarges ins Überführungsfahrzeug.
… verladen des Sarges ins Überführungsfahrzeug.
Einschieben der herausgezogenen Ladefläche, Sicherung des Sarges und wegfahren des Katafalks.
Einschieben der herausgezogenen Ladefläche, Sicherung des Sarges und wegfahren des Katafalks.
Die Trauergäste versammeln sich am Überführungsfahrzeug.
Die Trauergäste versammeln sich am Überführungsfahrzeug.
Sprechen des Segens, anschließendes schließen der Heckklappe.
Sprechen des Segens, anschließendes schließen der Heckklappe.
Fahrtantritt zum Krematorium.
Fahrtantritt zum Krematorium.
Rückführung des Sargdeckelbuketts nachdem der Sarg dem Krematorium übergeben wurde.
Rückführung des Sargdeckelbuketts nachdem der Sarg dem Krematorium übergeben wurde.
Ausladen des Sargdeckelbuketts mit anschließendem ablegen auf dem Grab.
Ausladen des Sargdeckelbuketts mit anschließendem ablegen auf dem Grab.

6 Kommentare

  1. Avatar
    Joachim Hussing sagt

    Vielen Dank, dass Sie sich die Mühe gemacht haben, diesen Artikel zum Thema Trauerfeier mit uns zu teilen. Ich denke, ich kann mit bestimmten Dingen einverstanden sein. Ich werde sie noch einmal überdenken.

  2. Avatar
    Callum Palmer sagt

    Die Informationen, die Sie hier zum Thema Bestattung mitteilen, sind sehr übersichtlich. Jetzt sollte ich eine bessere Entscheidung treffen können. Meiner Meinung nach sollte man dies immer auf eine gut informierte Weise tun.

  3. Avatar

    Ich wusste nicht, dass es zwei Möglichkeiten für den Abschluss einer Trauerfeier gibt. Ich finde es gut, wenn der Sarg in der Trauerhalle verbleibt. Damit kann man sich nochmals vom Verstorbenen verabschieden.

  4. Michael Scherer

    Wenn man Alternativen kennt, kann man die für sich passende Variante auswählen und umsetzen. Viele Angehörige wissen dies jedoch nicht.

    Es freut uns, dass wir durch unseren Beitrag helfen konnten.

  5. Avatar
    Antonia sagt

    Auf der Trauerfeier meines Großvaters war für mich auch unklar, wie es nach der Feierlichkeit weiter geht. Der Bestatter hatte nur mit meinen Eltern und meinen Tanten geredet. Es war meine erste Beerdigung und mir war der Ablauf noch nicht vertraut. Insgesamt war es eine sehr schöne Zeremonie und ich habe noch viel über meinen Großvater erfahren. Wir Enkel haben Rosen auf seinen Sarg gelegt.

  6. Avatar
    Florian sagt

    Ich finde die erste Variante schöner. Ich finde es wichtig, dass der Sarg stehen bleibt, sodass man eine letzte Chance haben kann, um sich vom Verstorbenen zu verabschieden. Ich plane gerade die Beerdigung meiner Großmutter und informiere mich zum Thema, um alles am besten zu planen. Danke für den Beitrag, sehr informativ!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.